Category: Externe Veranstaltungshinweise

Kongress „Fußball und Menschenrechte“ am 15./16. Januar in Nürnberg

Empfehlung! Wir fahren natürlich auch hin.

Continue reading

Türkisch für Anfänger (und Fortgeschrittene) bzw. Gesellschaftsspiele goes Istanbul!

Im Nachgang zu unserer Veranstaltung The revolution will not be televised – Fußballfans in der Türkei und ihre Rolle bei den Gezi-Protesten 2013 gibt es ein kompaktes Seminar vor Ort. Rund um den letzten Çarşı-Prozess-Tag am 26. Juni werden wir anwesend sein und uns mit Akteuren der Zivilgesellschaft austauschen. Zwei Restplätze sind für Mitglieder noch verfügbar.

Post-Gezi Continue reading

DISCOVER FOOTBALL über „Women’s Football for Social Change”

In den Räumlichkeiten der Deutsch-Arabischen Freundesgesellschaft e.V. findet in der Berliner Friedrichstraße am Montag, den 9. Februar eine Informationsveranstaltung von DISCOVER FOOTBALL statt. Für den Vortrag zum Thema „Women’s Football for Social Change” kann man sich noch bis zum 6. Februar anmelden. Weitere Informationen hier.

European Football Fans Congress in Belfast

Vom 2. – 5. Juli findet in Belfast der europäische Fußballfan-Kongress statt. Organisiert wird die Veranstaltung von Football Supporters Europe (FSE). Wer dabei sein möchte, sollte sich bis zum 20. Juni registriert haben. Für die Anreisenden via Dublin haben sich die Organisatoren auch schon etwas Nettes einfallen lassen. Mehr dazu hier.

„Es war ein Spiel gegen die Nazis …“

Im letzten Jahr wurde er beim 11mm Filmfestival gezeigt, am Donnerstag den 29. Januar nun im Heimathafen Neukölln. Die Rede ist vom israelischen Dokumentarfilm Liga Terezin. Im Anschluss daran wird es ein Gespräch (u.a. mit dem Leiter der Gedenkstätte “Beit Terezin” Oded Breda, Regisseur Mike Schwartz und Journalist Ronny Blaschke) geben. Die Pressemitteilung des Filmes liest sich dazu so:

Am 27. Januar 2015 jährt sich die Befreiung von Auschwitz zum siebzigsten Mal. Die diplomatischen Beziehungen zwischen Israel und Deutschland werden 2015 fünfzig Jahre alt. Im Sommer finden die Europäischen Makkabi-Spiele erstmals in Berlin statt, auf dem von den Nazis erbauten Olympiagelände. Vor allem aber liegt das Kriegsende genau siebzig Jahre zurück. Fußballfans in Deutschland möchten diese Anlässe beleuchten – mit einer unfassbaren, aber wahren Geschichte: Das Konzentrationslager Theresienstadt hatte den Nazis als “Vorzeigeghetto” gedient. Es war wohl das einzige KZ, das eine eigene Fußballliga hatte – die “Liga Terezin”. In einem Kasernenhof spielten Gefangene gegeneinander, die Nazis filmten alles und nutzten die Aufnahmen zu Propagandazwecken. Es gab Schiedsrichter, handgeschriebene Sportzeitungen, sogar Ligakommissionen. Alles dokumentiert auf Film, der noch heute gut erhalten ist. Für die Häftlinge war Fußball Ablenkung vom Alltag, bald darauf waren sie tot. Der Israeli Oded Breda hat diese Geschichte rekonstruiert und dann gemeinsam mit zwei Filmemachern eine Dokumentation über die “Liga Terezin” produziert. In einem Kibbuz, nördlich von Tel Aviv gelegen, leitet Oded Breda die Gedenkstätte “Beit Terezin”. Breda organisiert Zeitzeugengespräche und Jugendturniere. Jahr für Jahr besucht der Deutsche Fußball-Bund die Gedenkstätte, um Nachwuchsspieler gegen Rechtsextremismus zu sensibilisieren. Doch es stellt sich auch die Frage: Wie intensiv darf eine Freizeitbeschäftigung wie Fußball vor dem Hintergrund eines Völkermordes diskutiert werden? Wie steht es um die Gedenkkultur im Fußball? Ende Januar kommt Oded Breda nach Deutschland und wird seinen Film in sechs Städten vorstellen.

Weitere Termine und Orte lassen sich bei der Initiative Nie Wieder finden.

Externer Veranstaltungshinweis: „8th World Congress on Science & Football“

http://wcsf2015.ku.dk/

Externer Veranstaltungshinweis: „4. Nachmittag für den Fußball“ am 21.11.2014

http://berliner-fussball.de/fileadmin/Dateiablage/public/Veranstaltungen/Fachtag2014_web.pdf