Filmreihe #2030 – Das Wunder von Taipeh (3. Juli, 18.00 Uhr, Delphi LUX)

Facebookveranstaltung

Hier gibt’s Kinokarten im Onlinevorverkauf

DER FILM
Die Dokumentation beschäftigt sich mit der ersten Frauen-
Fußballweltmeisterschaft, die 1981 in Taiwan stattfand. In Deutschland war der Sport bis 1970 verboten und 1981 hatte der DFB noch keine Nationalelf gegründet. Deshalb ging die Einladung zur WM zum deutschen Meister aus Bergisch Gladbach. Der Film beleuchtet den schwierigen Kampf der Frauen gegen das Establishment, um Chancengleichheit und Respekt zu bekommen.

DAS GESPRÄCH
Die Männer-Fußball-EM findet nun 2021 statt, den wichtigen Themenabend zu Genderequality und Fairness im Fußball verschieben wir nicht. Mädchen- und Frauenförderung im Fußballsport muss mehr in die öffentliche Diskussion gerückt werden. Wie können Strukturen im männerdominierten Fußballsport für Frauen geöffnet werden? Welche Ideen gibt es bzw. werden bereits umgesetzt? Wäre es sinnvoll Männerprofivereine zur Förderung des Frauenfußballs zu verpflichten?

Unsere Gesprächsgäste:

  • Petra Landers (SSG 09 Bergisch Gladbach, ehem. Fußballnationalspielerin)
  • Greta Budde (1. FC Union Berlin, Spielerin)

Moderation: Lidia Perico (Bezirksamt Charlottenburg-Wilmersdorf, Stabsstelle BNE)

Die Veranstaltung findet in Zusammenarbeit mit der Berliner Landeszentrale für politische Bildung und der Stabsstelle Bildung für nachhaltige Entwicklung statt. Sie ist Teil der Filmreihe #2030.

Lesung aus der Eintracht Frankfurt-Fibel (27. Juni, 18.30, zur Glühlampe)

Facebookveranstaltung

Gude, am letzten Spieltag der Bundesliga winkt noch einmal ein Highlight. Natürlich nicht auf dem Rasen. Hier sind die Messen gesungen und Geisterspielefans sind wir auch nicht. Eher schon von geschliffenen Texten mit Liebe zu Fußball und Fankultur. Hier kommt Dominik Bardow mit seinem Buch „Fußballfibel Eintracht Frankfurt“ ins Spiel. Wir möchten euch einladen die Bundesligasaison, bei Anekdoten und Geschichten zur launigen Diva ausklingen zu lassen. Ebbelwoi gibt es natürlich auch und einige musikalische Perlen/Skurilitäten werden zum Thema ebenfalls das Tageslicht erblicken. Man weiß nicht genau was passieren wird. Aber dies ist bei einem Abend zur SGE auch nicht anders zu erwarten. Moderiert wird die Veranstaltung von Rico Noack (Gesellschaftsspiele e.V.).Die „Fußballfibel Eintracht Frankfurt“ ist kein klassischer
Fanfakten-Almanach, dafür gibt’s 11 liebevolle Storys über 11
Vereinslegenden, von Yeboah bis Rebic, von Okocha bis Alex Meier, von
Stepanovic bis Adi Hütter. Alles ist persönlich gehalten, das Motto
der Fußballfibel-Reihe ist „Von Fans für Fans“. Dominik Bardow wurde 1982 am Rande des Ruhrgebiets in Dorsten geboren
und ist dennoch seit jeher Fan von Eintracht Frankfurt. Eine
Fernbeziehung, die er auch in Berlin aufrecht erhält, wo er seit 2003
mit einigen Unterbrechungen lebt.
Arbeitete sieben Jahre als Sportredakteur beim Tagesspiegel, unter
anderem als Fußball-Reporter und Experte für FIFA-Korruption.
Mittlerweile als freier Autor unterwegs, sucht er laufend Vorwände, um
sich mit der Frankfurter Eintracht zu beschäftigen. Coronabedingt können wir nur maximal 50 Menschen in den Laden lassen. First come, first serve. Wir empfehlen zudem das Tragen von Masken.

27. Juni, 18.30 Uhr, „zur Glühlampe“ (Nähe U Warschauer Straße)

Gesellschaftsspiele-Online-Quiz #8

Donnerstag, 18. Juni 2020, 20:15 Uhr

Um in dieser kontakt- und fußballarmen Zeit nicht die Laune zu verlieren, laden wir regelmäßig zu einem Quiz ein.

Die Fragen kreisen rund um die Themen Fußball- und Fankultur, aber wundert Euch nicht, wenn sich auch mal eine Frage zur Berliner Stadtgeschichte eingeschlichen hat.

Wir spielen vier Runden à 15 Fragen. Immer donnerstags, um 20:15 Uhr.

Der/dem Gewinnenden winkt ein kleiner Preis. Gleichzeitig sammeln wir bei jedem Quiz Spenden für einen guten Zweck.

Bei Ausgabe #8 haben wir Petra Landers zu Gast. Petra ist ehemalige Nationalspielerin und Protagonistin des Dokumentarfilm Das Wunder von Taipeh, welchen wir am 3. Juli im Rahmen der Filmreihe #2030 – Das Wunder von Taipeh im Delphi-Lux zeigen werden.

Alle Informationen zur Filmvorführung findet ihr hier: https://www.facebook.com/events/272456863806743/

Seit sechs Jahren engagiert sich Petra in Sambia, Uganda und Ghana für den Frauen- und Mädchenfußball. Sport ist dabei ein Werkzeug für die Ermächtigung von Mädchen und Frauen. Leider hinterlässt die Corona-Pandemie in vielen afrikanischen Staaten besonders schwere Spuren. Da fehlende soziale Sicherungssysteme die Menschen teils sich selbst überlassen.

Um einen kleinen Beitrag zu leisten, wollen wir an diesem Abend für ein besonderes Projekt sammeln, welches Petra am Herzen liegt: die Saanema Creative Foundation. Das Saanema Institute gibt jugendlichen eine Perspektive für die berufliche Ausbildung in verschiedenen Handwerken und damit eine Chance auf eine finanzielle Unabhängigkeit. Wir wollen für den Erhalt des Instituts auch in der Corona-Zeit spenden sammeln.

Wie läuft das Ganze ab?
Um an unserem Online-Treffen teilzunehmen, klicke bitte am Donnerstag um 20:15 Uhr über deinen Computer auf folgenden Link: https://us02web.zoom.us/j/89179360625

Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig.

Dein Handy oder Tablet benötigst du zusätzlich, um am Quiz teilzunehmen. Wie das genau funktioniert, wird zu Beginn des Treffens erklärt.

Die Spenden sammeln wir über Paypal: https://paypal.me/pools/c/8q1mNzv20e

Wir freuen uns Euch wiederzusehen!

Gesellschaftsspiele-Online-Quiz #7

Donnerstag, 11. Juni – 20:15 Uhr

Um in dieser kontakt- und fußballarmen Zeit nicht die Laune zu verlieren, laden wir regelmäßig zu einem Quiz ein.

Die Fragen kreisen rund um die Themen Fußball- und Fankultur, aber wundert Euch nicht, wenn sich auch mal eine Frage zur Berliner Stadtgeschichte eingeschlichen hat.

Wir spielen vier Runden à 15 Fragen. Immer donnerstags, um 20:15 Uhr.

Der/dem Gewinnenden winkt ein kleiner Preis. Gleichzeitig sammeln wir bei jedem Quiz Spenden für einen guten Zweck.

Ausgabe #7 findet in Kooperation mit dem THC Franziskaner FC statt. Der THC Franziskaner ist ein Kreuzberger Kiezverein mit über 30-jähriger Tradition und hat – wenn gerade nicht Coronapause ist – sieben Teams am Start.

Der THC stand und steht noch immer für ein solidarisches und im Kiez verankertes Miteinander auf und neben dem Platz – für einen bunten Sport und die Ideale von Freundschaft, Vielfalt, Teilhabe und Selbstbestimmung.

Gemeinsam sammeln wir an diesem Abend Spenden für die Kneipe und Geburtsstätte des Vereins „Zum Franziskaner“ in der Dresdener Straße 17. Wie viele andere Kneipen, hat die Coronakrise auch den guten alten Franziskaner hart getroffen.

Es darf dort nun zwar nach strengen Regeln wieder zu Tisch getrunken werden. Den Umsatzverlust der vergangenen Monate fängt das aber nicht auf.

Wie läuft das Ganze ab?
Um an unserem Online-Treffen teilzunehmen, klicke bitte am Donnerstag um 20:15 Uhr über deinen Computer auf folgenden Link: https://us02web.zoom.us/j/89179360625

Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig.

Dein Handy oder Tablet benötigst du zusätzlich, um am Quiz teilzunehmen. Wie das genau funktioniert, wird zu Beginn des Treffens erklärt.

Wir freuen uns Euch wiederzusehen!

100 Jahre Mosse-Straße

Eine symbolische Rückbenennung

1913 und 1915 fasste der Berliner Magistrat Beschlüsse, die Straße durch den Exer, den heutigen Jahn-Sportpark, in Prenzlauer Berg nach dem jüdischen deutschen Verleger Rudolf Mosse zu benennen. Geehrt wurde damit nicht nur „der lebendige Gemeinsinn und das warme Interesse“ des Stifters und Mäzens, sondern mit großer Wahrscheinlichkeit auch dessen Spende für die Umgestaltung des ehemaligen Exerzierplatzes an der einsamen Pappel in einen Sportpark.

Die pazifistische, dezidiert republikanische und liberale Haltung Rudolf Mosses erklärt den Widerstand kaiserlich-militärischer Kreise und die sieben Jahre, die es dauerte, bis am 31. Mai 1920 die Benennung stattfand. Mosses Nachfolger in der Leitung des Unternehmens gehörten zu den vehementesten Verteidigern der Weimarer Republik und entsprechend zu den Lieblingsfeinden der aufsteigenden Nazi-Bewegung. 1933 wurde der Mosse-Konzern als erstes der großen jüdischen Unternehmen im Reich enteignet und „arisiert“ und 1935 auch der Straßenname aus den Stadtplänen entfernt und die Rudolf-Mosse-Straße in Verlängerte Sonnenburger umbenannt. 

Nach 1945 wurde die Straße unter Trümmerschutt begraben und 1950 im Zuge der Umgestaltung für die Weltfestspiele der Jugend offiziell aufgehoben. Während heute der Name des Sportparks an Friedrich Ludwig Jahn und der der Sporthalle an Max Schmeling erinnert, weist nichts auf Rudolf Mosse und seine Verdienste um den Berliner Sport und die Jugendwohlfahrt hin. Viele Anwohner wissen nicht einmal, dass es in ihrer Nachbarschaft einst eine Rudolf-Mosse-Straße gab.

Das hat sich am 2. Juni – wenigstens temporär – geändert. Die Initiative „Mosse erinnern!“, die sich unter dem Dach von Gesellschaftsspiele e.V. zusammengefunden hat, hat aus Anlass des 100. Jahrestags der Benennung am südlichen Ende der Rudolf-Mosse-Straße ein Straßenschild mit dem ursprünglichen, also dem richtigen Namen überklebt.

Eigentlich sollte zu dieser Zeit am historischen Ort auch eine Ausstellung über die Straße eröffnet und zwei Wochen später ein Jugend-Fußballturnier um den Mosse-Pokal ausgespielt werden. Wegen Corona ist die Ausstellungseröffnung nun auf den 8. September 2020 verschoben, das Turnier soll am 23. September stattfinden. An den Tagen dazwischen werden Vorträge und Stadtführungen angeboten. 

Aktuelle Infos über die Initiative „Mosse erinnern!“ gibt es unter www.mossestrasse.de 

Ein halbstündiges Feature „Rudolf Mosse – Die Geschichte eines deutschen Verlegers“ von Holger Siemann ist in der Mediathek des Deutschlandfunk Kultur zu hören.

Gesellschaftsspiele-Online-Quiz #6

Unser Online-Quiz geht in die sechste Runde. Wir spielen vier Runden à 15 Fragen. Auch diesen Donnerstag, den 28. Mai um 20:15 Uhr.

Die Fragen drehen sich rund um Fußball und Fankultur. Der/dem Gewinnenden winkt jedes Mal ein gar nicht so kleiner Preis. Gleichzeitig sammeln wir bei jedem Quiz Spenden für einen guten Zweck.

Ausgabe #6 findet in Kooperation mit dem Fußballmagazin BALLESTERER statt. Der BALLESTERER steht seit 20 Jahren für unabhängige Berichterstattung und Geschichten rund um den Fußball und Fankultur.

Mit Erscheinen seiner 150. Ausgabe hat der BALLESTERER die Kampagne #ballestererbrennt gestartet. Damit bittet er seine Freundinnen und Freunde um Hilfe, um die seit Längerem finanziellen Schwierigkeiten zu mindern. Wir wollen helfen, den brennenden BALLESTERER zu löschen und widmen daher die Spendeneinnahmen des Quizaabends der Kampagne. Wer vorab spenden möchte, kann es natürlich auch jetzt schon im digitalen Klingelbeutel rascheln lassen: https://paypal.me/pools/c/8psY90YzvCQu

Wie läuft das Ganze ab? Um an unserem Online-Treffen teilzunehmen, klicke bitte am Donnerstag um 20:15 Uhr über deinen Computer auf folgenden Link:  https://us02web.zoom.us/j/89179360625

Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig.

Dein Handy oder Tablet benötigst du zusätzlich, um am Quiz teilzunehmen.

Wie das genau funktioniert, wird zu Beginn des Treffens erklärt. Wir freuen uns Euch wiederzusehen!

Das kam bei unseren bisherigen Quizabenden an Spenden zusammen:

Quiz #1: Berliner Tafel e.V. 78,- Euro

Quiz #2: Bündnis Seebrücke 95,- Euro

Quiz #3: Sport handelt fair 155,- Euro

Quiz #4: Kneipenretter Berlin 170,- Euro

Quiz #5: AmedSpor Direniş Grubu 300,67 Euro

Gesellschaftsspiele-Online-Quiz #5

Am Donnerstagabend steht – trotz Feiertag – die fünfte Ausgabe unseres Gesellschaftsspiele-Online-Quiz an!

In dieser Woche findet das Quiz in Kooperation mit der Amedspor Soli-Tour statt. Die Initiative hat letztes Jahr in einer deutschlandweiten Tour auf die Situation des kurdischen Fußballvereins Amedspor in der Türkei aufmerksam gemacht gesammelt.

Amedspor ist in den letzten Jahren Zielscheibe für türkisch-nationalistische Angriffe und Repressionen durch Verband und Stadtverwaltung geworden. Der Verein ist wichtiger Bestandteil des Soziallebens in Diyarbakir und Ort des Widerstands. Aufgrund von Repressionen droht dem Verein der Bankrott.

Im Rahmen des Quiz werden wir wieder Spenden sammeln – dieses Mal für Direnis, eine größere Fangruppierung von Amedspor, die die Solitour 2019 mitorganisiert hat. 

Wie läuft das Ganze ab?

Um an unserem Online-Treffen teilzunehmen, klicke bitte am Donnerstag um 20:15 Uhr über deinen Computer auf folgenden Link: https://us02web.zoom.us/j/89179360625

Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig.

Falls Du die Zoom-App auf deinem Computer oder Tablet nutzt, gelangst Du über diese Meeting-ID zum Quiz: 891 7936 0625

Dein Handy benötigst du zusätzlich, um am Quiz teilzunehmen. Wie das genau funktioniert, wird zu Beginn des Treffens erklärt.

Wir freuen uns Euch wiederzusehen!

#Geisterspiele: Donnerstag ist Quiz-Tag

Um in dieser kontakt- und fußballarmen Zeit nicht die Laune zu verlieren, laden wir wöchentlich zu einem Quiz ein.

Die Fragen kreisen rund um die Themen Fußball- und Fankultur, aber wundert Euch nicht, wenn sich auch mal eine Frage zur Berliner Stadtgeschichte eingeschlichen hat.

Ausgabe #4 findet in Kooperation mit dem Projekt Kneipenretter Berlin statt. Die Kneipenretter sammeln Spenden für Berliner Kneipen die von den Einnahmeausfällen während der Corona-Beschränkungen besonders betroffen sind.

Wir spielen vier Runden à 15 Fragen. Immer Donnerstags, um 20:15 Uhr.

Der/dem Gewinnenden winkt ein kleiner Preis. Gleichzeitig sammeln wir bei jedem Quiz Spenden für einen guten Zweck.

Wie läuft das Ganze ab?

Um an unserem Online-Treffen teilzunehmen, klicke bitte am Donnerstag um 20:15 Uhr über deinen Computer auf folgenden Link: https://meet.jit.si/Gesellschaftsspiele

Eine Anmeldung oder Registrierung ist nicht nötig.

Dein Handy oder Tablet benötigst du zusätzlich, um am Quiz teilzunehmen. Wie das genau funktioniert, wird zu Beginn des Treffens erklärt.

Wir freuen uns Euch wiederzusehen!

#Geisterspiele: Hoppen mit Rollstuhl (7.5. 19:00 Uhr)

FACEBOOK-VERANSTALTUNG

Im Zeiten der Kontaktbeschränkungen wollen wir Euch ab sofort unter dem Titel #Geisterspiele regelmäßige Angebote bieten.

Ein echtes Schmankerl wird am 7. Mai um 19:00 Uhr die Online-Veranstaltung „Hoppen mit Rollstuhl“, die auf Initiative der Kampagne „Alle zusammen – voran03!“ zustande kommt. Gemeinsam mit dem  Fanprojekt Babelsberg ist auch Gesellschaftsspiele e.V. an Bord.

„324 Spiele, 166 Stadien, 974 Tore in 13 Ländern. Hinter jeder dieser Zahlen verbirgt sich eine Geschichte. Ein Leben im Rollstuhl zwischen Werder Bremen, Autobahn und fremden Stadien. Von Parma bis nach Midtjylland, von Bala bis nach Warschau. Über dieses Leben möchte ich euch gerne berichten.“

Niklas ist 25 Jahre alt, kommt aus Bremen und reist Jahr für Jahr zehntausende Kilometer quer durch die Welt, immer auf der Suche nach dem nächsten Ground. Dabei hat er als Rollstuhlnutzer einige Hindernisse zu überwinden, die gehende Fans so nicht erleben.

Tue Gutes und sprich darüber

Als Teil der KickOn @Home Veranstaltungsreihe werden auch bei dieser Veranstaltung Spenden gesammelt. Die Spendeneinnahmen fließen zu 100% an den gemeinnützigen Verein Blauweissbunt*Nulldrei e.V., der sich für inklusive (Fußball-)Kultur engagiert und u.a. das jährliche antirassistische Festival „der Ball ist bunt“ ausrichtet. Die im Rahmen von KickOn @Home gesammelten Spenden kommen der Inklusionsarbeit rund um den SV Babelsberg 03 zugute.

Spenden könnt Ihr über Paypal oder per Banküberweisung an Kontoinhaber: BBAG e.V. / IBAN: DE16360501050000202432 / BIC: SPESDE3EXXX / Verwendungszweck: Titel der Veranstaltung.

Wie kann ich dabei sein?

Die Veranstaltung wird über die Plattform Zoom organisiert. Wir empfehlen für den stabileren Empfang den Download der Zoom Desktop-Software oder der Zoom-App für das Smartphone.

Eine Anmeldung oder ein Benutzerkonto ist nicht erforderlich. Eine Viertelstunde vor Veranstaltungsbeginn beginnt der “Einlass”: Das ist am 07.05.2020 ab 18:45 Uhr

JETZT TEILNEHMEN

ABGESAGT: Ultras in Syrien – Fankultur im Kriegsgebiet

Die Veranstaltung muss aufgrund des Coronavirus leider abgesagt werden.

Facebook-Veranstaltung

Wir laden herzlich ein zu einer Abendveranstaltung zur Fankultur in Syrien. Los geht’s am Donnerstag, den 12. März um 19:00 Uhr im Haus der Fußballkulturen (Cantianstraße 25, 10437 Berlin).

Seit rund neun Jahren tobt ein blutiger Bürgerkrieg in Syrien. Trotz dieser Umstände ist die syrische Ultràszene nicht klein zu kriegen. So unvorstellbar es auch klingen mag, die Freude am Fußball ist nicht verloren gegangen. 

In einer auf den Kopf gestellten Welt verbindet syrische Ultras noch immer etwas mit all den anderen Ultras dieser Welt: Die Liebe zum Fußball und zum eigenen Verein. Doch es geht ihnen nicht nur um den Sport, sie wirken mit ihrem Engagement auch in eine gespaltene Gesellschaft hinein.

Mit einem kurzen Film und einem Vortrag von einem Referenten aus Syrien wird nachgezeichnet, wie sich der Fußball und mit ihm die Fanszene unter den Bedingungen des Krieges entwickelt haben und wie sich die Ultràbewegung positiv auf die Gesellschaft auswirkt. Im Anschluss wird es Raum für Fragen und Diskussionen geben.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Fanprojekt Berlin.

« Older posts